Jonas Englert

Jonas Englert (1989) studiert Experimentelle Raumkonzepte bei Professor Heiner Blum an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. Neben eigenen Film-, Bild- und Tonarbeiten führte er 2009 Klangregie beim Jugendtheaterprojekt Don Karlos und entwickelte 2010 die Licht- und Soundinstallation für das satirische Diskurstheaterstück Allein mit der Leiche von Lauren B. Jones am Frankfurter Autorentheater. Es folgten Arbeiten wie die Aktion im öffentlichen Raum sound_revolution und die Videoinstallation Stigma, die unter anderem in Berlin, Venedig, Aarhus und Porto ausgestellt wurde und zuletzt auf der Luminale in Offenbach zu sehen war. 2012 realisierte er mit Tarik Goetzke das performative Darstellungsformat Strom, das sich mit Fragen um die atomare Energiegewinnung auseinandersetzt. Für seine jüngste Videoarbeit Diktum wurde er mit dem Dr. Marschner-Preis 2012 ausgezeichnet.

Jonas Englert ist Teil des Künstlerkollektivs TANZMUSIKPOESIE und Redaktionsmitglied des Kulturmagazins Faust.