So nah mit ihr

Doch damit ist ihre Geschichte nicht zu Ende. Fast dreißig Jahre nach dem Tod der Freundin lässt die Bettine sie in dem Briefroman "Die Günderode" wieder aufleben, in dem sie Wahres und Erfundenes miteinander vermischt. Die widerspenstige Bettina Brentano und die empfindsame Dichterin Karoline von Günderrode werden zu einem der berühmtesten Freundinnen-Paare in der Literatur. Und ohne die Bettine wäre das Werk der Freundin heute vergessen.

Die Bettine und die Günderrode gehörten zur Generation der jungen Romantiker, die versuchten, eine andere, bessere Welt zu denken und sie zu verwirklichen – dem kriegerisch-rationalistischen Weltbild ihrer Zeit setzten sie Ideale der Liebe und der Menschlichkeit entgegen.

Wie sich die jungen Frauen einander annähern, womit sie sich beschäftigen, von was sie träumen, wie sie einander spiegeln, wie zuletzt die Realität in ihre Welt einbricht und es zum endgültigen Bruch kommt, spielt und erzählt Barbara Englert mit den Worten der beiden Dichterinnen.


24. Mai 2013 um 18.30 Uhr im Museum Wiesbaden zur Ausstellung "Rheinromantik". Eine Veranstaltung des Literaturhauses Wiesbaden, Villa Clementine.

 

 

Weitere Informationen

  • Veranstaltungszeitpunkt:

    24.Mai 2013 um 18.30 Uhr

  • Veranstaltungsort:

    Museum Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, 65185 Wiesbaden.

    Zur Ausstellung "Rheinromantik".

     

  • Kontakt:

    Eine Veranstaltung des Literaturhauses Wiesbaden, Villa Clementine, Frankfurter Straße 1, 65183 Wiesbaden.

    Kartenvorbestellung und Kontakt:

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!