Biographien

deutsch/englisch

ist 1992 in Friedberg (Hessen) geboren und aufgewachsen in Frankfurt am Main. Sie studierte an der Faculdades Integradas Rio Branco in Sao Paulo (Brasilien) Internationale Beziehungen, an der University of Crete Geschichte und machte 2017 ihren  Bachelor of Arts in Sozialwissenschaften Philosophie mit Kernfach Soziologie an der Universität Leipzig. Sie nahm an einem zweimonatigen Forschungsprojekt des „Museum Walldorf“ in Budapest, Paks und Mörfelden-Walldorf über die ermordeten ungarischen, jüdischen Zwangsarbeiterinnen und Insassinnen der KZ-Außenstelle Walldorf teil. Sie absolvierte ein Praktikum bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und im Weltkulturen Museum in Frankfurt am Main. Sie arbeitete bei mehreren Film- und Theaterproduktionen als Regie-, Kamera- und Produktionsassistentin. Sie spricht Englisch, Griechisch und Portugiesisch fließend. Seit 2016 arbeitet sie als Kamerafrau, Cutterin, Co-Regisseurin und Projektkoordinatorin bei der Dokumentarfilmproduktion „Eingebrannt“ von Barbara Englert und Leonie Englert.

 

Leonie Englert was born in 1992 in Friedberg (Hessen) and grew up in Frankfurt am Main. She studied International Relations at Faculdades Integradas Rio Branco in São Paulo (Brazil), History at the University of Crete (Greece) and, in 2017, completed her Bachelor of Arts in Social Sciences Philosophy (core subject Sociology) at the University of Leipzig. She participated in a two-month research project of the Museum Walldorf in Budapest, Paks and Mörfelden-Walldorf about the murdered Hungarian Jewish female forced labourers and prisoners of the Walldorf concentration camp. She completed an internship at the national daily newspaper Frankfurter Allgemeine Zeitung and at the Weltkulturen Museum in Frankfurt am Main. She has worked in several film and theatre productions as a director, camera and production assistant. She speaks English, Greek and Portuguese fluently. Since 2016, she has been working as a camerawoman, editor, assistant director and project coordinator in Barbara Englert’s and her own documentary film production “Branded”.

 

deutsch/englisch

ist Regisseurin und Schauspielerin in Frankfurt am Main. Ihre Schwerpunkte liegen auf der Darstellung von großen Frauengestalten aus Geschichte und Gegenwart, wie u. a. Schillers Die Jungfrau von Orleans oder der Petra Kelly in dem Stück Primadonna/Schwerer Held. Als Regisseurin erarbeitet sie mit Jugendlichen Theaterstücke und inszeniert Texte junger Autoren. Jedes Projekt ist geprägt von ihrem gesellschaftspolitischen Blick auf Zeiterscheinungen mit besonderem Akzent auf der Rolle der Frauen. Unter dem Markenzeichen be-frankfurt realisiert sie spartenübergreifende Projekte mit Bildenden- und Video-KünstlerInnen, TänzerInnen und MusikerInnen. In ihren Lesungen stellt sie klassische und zeitgenössische Texte vor mit dem Anspruch, den klassischen ihre Eigenart und Schönheit zu erhalten, ihnen jedoch das Antiquierte und ihre ‚Verstaubtheit’ zu nehmen und sie mit neuer, lebendiger Frische einem zeitgenössischen Publikum nahe zu bringen.

Pressestimmen zu Barbara Englert:

"... In der Sprache ist längst alles da, und Barbara Englerts Spiel beweist es in jeder Szene, in jedem Vers eindringlich aufs neue. Sie ist es, die in dieser Inszenierung alles entscheidet. Das ist großartig. ‚Verteufelt human’, mag sein, ist diese ‚Iphigenie’. Und wirkt kein bißchen angestaubt.“Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Virtuos ist das Spiel Barbara Englerts – Respekt für einen ganz großen Theaterabend." Frankfurter Rundschau

 

 

 

überträgt englische und amerikanische Lyrik (Ted Hughes, Sylvia Plath und Lily Brett) und fungiert als Herausgeberin von Anthologien (Shakespeare, Liebesgedichte und Poetische Liebesszenen). Für das freie Theater in Frankfurt erarbeitet sie thematische szenische Lesungen zu klassischen und zeitgenössischen Autorinnen und Autoren in unmittelbarer Zusammenarbeit mit der Regisseurin und Schauspielerin Barbara Englert. 

(*1983) ist Humangeographin, freie Redakteurin und Filmemacherin. Sie absolvierte den Magister Artium an der Johannes-Gutenberg Universität in Mainz und besuchte die Summerschool zum ethnographischen Film an der Georg-August-Universität Göttingen. Während ihres Studiums arbeitete sie in New York im Video Department von GOOD Magazin. Im Anschluss an ihr Studium absolvierte sie ein Redaktionsvolontariat bei der Frankfurter Filmproduktion Nimbusfilm. Zahlreiche Reisen und Forschungsaufenthalte führten sie nach Asien,  Afrika und Lateinamerika. Aktuell arbeitet Pola Sell zusammen mit der Filmemacherin Melanie Gärtner an einem Dokumentarfilmprojekt über afrikanische Migranten in Marokko (Gefördert von der Filmförderung Hessischer Rundfunk)

Neben dem dokumentarischen Arbeiten ist Pola Sell auch als Videokünstlerin in Theater und Musikprojekten aktiv. Bei der Performancegruppe „TheArtOfFusion“ mischt sie die Projektionen live und synchron auf die Musik und produziert in Eigenregie Webclips.

Sie begleitete die Entwicklung der Theaterinszenierung LENZ als Filmemacherin von Anfang an und entwarf parallel dazu die Bühneninstallationen.

Filmografie von Pola Sell:

„Hinter mir liegt nur die Zukunft (AT) – dokumentarischer Langfilm über afrikanische Migranten in Marokko – in Arbeit.

„Ein Haus aus Glas“ – dokumentarischer Kurzfilm über eine Familie, die auf einem Bürgersteig in Mumbai lebt.

„Afghanistan, eine andere Wahrheit“ – Ausstellungsfilm über den Fotografen Jürgen Baumhauer.

„The Art Of Fusion – Die Kunst der Verflechtung“ – 2010 – Portrait eines Performanceprojektes (mit Laura Auriole) – gefördert durch das Kulturamt Frankfurt am Main

„Für Alle Felle Eggers - Arbeitswelten in Göttingen“ – 2009 – (mit Sara Özbakay und Maria Schrammel) – Summerschool "Ethnographischer Film" in Göttingen

spielte im Großen Sendesaal des Hessischen Rundfunks die Ouvertüre Sommernachtstraum von Felix Mendelssohn Bartholdy zu der Kurzfassung der Shakespeareschen Komödie. 

tanzte in So nah mit ihr die junge Bettina Brentano und gab entscheidende Impulse für die Choreographie.

ist Musiker und Performer. Für das Tanztheaterstück So nah mit ihr bearbeitete er Originalkompositionen der Bettine, gestaltete den Musikteil und begleitete auf dem Klavier.

ist Fotokünstler in Frankfurt am Main. Sein Interesse gilt dem „Menschenbild“. Er fotografiert alle Theaterproduktionen seiner Schwester Barbara Englert. Zusammen mit ihr und Jutta Kaußen entstand das Fotokunstprojekt MOMENTUM. Dichter in Szenen, in dem es um die Positionen herausragender deutschschreibender Autorinnen und Autoren geht. Er stellt national und international aus und beteiligt sich mit seinen Fotografien an thematischen Ausstellungen.

ist Video-, Sound- und Installationskünstler. Für be-frankfurt führte er in Don Karlos die Klangregie, in Allein mit der Leiche entwickelte er die Licht- und Soundinstallation und für MAUERSCHAU von Clemens J. Setz gestaltete er die Bühneninstallation.

entwarf das Bühnenbild für Iphigenie von Goethe und Bühnenbild und Kostüme für Unter dem Pflaster liegt der Strand von Anna Stein.

drehte zusammen mit Uschi Madeisky die Videos für Iphigenie von Goethe und die Videos für So nah mit ihr.

entwarf für Judith und Holofernes und Kassandra die Video-Bühneninstallation und filmte.

spielte in der Deutschen Erstaufführung der MAUERSCHAU von Clemens J. Setz den „Georg“.

schrieb den Text zu Allein mit der Leiche und arbeitet, wenn sie in Frankfurt ist, künstlerisch bei Produktionen von be-frankfurt mit.

komponierte und spielte live bei den Vorstellungen die Musik zu Unter dem Pflaster liegt der Strand von Anna Stein.

  • Aktuell in Kunstprojekte

    ΑΛΗΣΜΟΝΗΤΑ Γυναίκες στην Κρήτη 1941-1945

    • Veranstaltungszeitpunkt:

      Am 14.10. 2018 um 12 Uhr beim
      Coopenair Festival - 1o Φεστιβάλ Συνεργατισμού
      Λαερτου 21,23,25,

      55535 Thessaloniki

       

    • Veranstaltungsort:

      11/09 Ρέθυμνο Φορτέτζα
      12/09 Απόστoλοι Αμαρίου 
      14/09 Ηράκλειο Πάρκο Γεωργιάδη
      23/09 Ανώγεια Πλατεία Αρμί
      24/09 Παχειά Αμμος Λιμάνι
      26/09 Καλή Συκιά Αίθουσα του Συλλόγου
      27/09 Γεράνι Θέατρο Μυθωδία
      28/09 Χανια Πνευματικό Κέντρο
      We show the installation with English subtitles

  • Aktuell in Kunstprojekte

    EINGEBRANNT Frauen auf Kreta 1941-1945“

  • Aktuell in Kunstprojekte

    DER GROSSE KRIEG UND DIE FRAUEN

    • Veranstaltungszeitpunkt:

      Am 24.10.2018 um 19 Uhr

      EVA

      Evangelisches Frauenbegegnungszetrum

      Sallgasse 15

      60311 Frankfurt am Main

      Tel. 069 920 708 0

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

       

      Am 10.11.2018 um 20 Uhr

      KuBa

      Kulturbahnhof Mörfelden

      Bahnhofstraße 38

      64546 Mörfelden-Walldorf

      info@kuba-mörfelden.de

      Eintritt 10,-/8,- VVKim KuBa und in der Buchhandlung Giebel Mörfelden

       

      Am 18.11.2018 um 18 Uhr

      Internationales Theater Frankfurt

      Hanauer Landstrasse 5-7 (Zoo-Passage)

      60314 Frankfurt am Main

      Tel. 069 499 0980

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

       

       

       

       

    • Kontakt: